Peter Beck

Peter Beck, Jahrgang 1958, hat schon als Kind seine starke Verbundenheit zu den Sternen gespürt. Bereits im Vorschulalter beobachtete er den Lauf der Sonne und des Mondes. Dem entsprechend hat er sich später für ein Studium der Physik und der Astronomie entschieden. Um sich in die Energie des Planeten Erde tiefer einfinden zu können, folgte eine 4-jährige Geomantieausbildung.

Nach 10 Jahren Tätigkeit am Psychologischen Institut der Universität Erlangen entschied sich Peter, dem Ruf seiner Seele zu folgen, und begab sich auf ausgedehnte Reisen zu den Kanarischen Inseln und in die Wüsten Australiens. Intensive schamanische Naturerfahrungen bei den Aborigines, wie auch tiefe Meditationserkenntnisse in thailändischen Klöstern prägten zusätzlich seinen Weg.

Sein Wissen  und seinen Erfahrungsschatz gibt Peter Beck als Seminarleiter, Berater und Autor in seiner erfrischend natürlichen, authentischen und sehr bildhaft vermittelnden Art und Weise weiter.

Interviewzusammenfassung:

Peter Beck erläutert uns, wo und wie die Astrologie entstand, als Werkzeug, sich an eine höhere Ordnung anzubinden. Eine Ordnung, aus der der Mensch gefallen ist – was auch die Bilder der „Vertreibung aus dem Paradies“ oder des „Sündenfalls“ ausdrücken.

Mag die uralte Astrologie auch von der heutigen Wissenschaft nicht anerkannt sein – wenn der Mensch sich wieder bewusst wird, dass er eingebettet ist in eine natürliche Ordnung (die uns Spiegel und Abbild ist), stellt diese Weisheitslehre eine große Ressource für die Menschheit dar.

Peter beschreibt eine besondere Methode, sich mit den Sternen zu verbinden, die (ähnlich dem systemischen Familienstellen) mit Feldern arbeitet, welche die Archetypen der Planeten darstellen. Weiterhin erklärt er uns auf sehr anschauliche Weise, was es mit dem Tierkreis, dem MC, DC und IC, Häusern, Konjunktionen, Oppositionen, Quadraten usw. auf sich hat – Ein Crashkurs in Astrologie sozusagen!

Es wird die Einzigartigkeit jedes einzelnen Menschen aus astrologischer Sicht klar, denn in der ganzen Erdgeschichte hat es nie eine planetarische Konstellation doppelt gegeben! Was das für Dich bedeutet, wird Dir dieses Interview veranschaulichen.

Peter Beck lässt für uns auch das Jahr 2020 Revue passieren, das für die Astrologen so keine Überraschung war.

Im Kongresspaket PLUS spricht Peter Beck detailliert und ausführlich was uns die Sterne 2021 vermitteln wollen.

geschrieben von

Conny